Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schweizer Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

12.08.2013

Schweiz Kommission gegen Rassismus untersucht Asylpolitik

Schlechte Stimmung gegenüber Asylsuchenden in der Schweiz.

Bern – In der Schweiz hat die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus angekündigt, die Asylpolitik der Alpenrepublik auf die aktuellen Diskriminierungs- und Rassismusvorwürfe hin zu überprüfen.

Wie die Kommissionspräsidentin Martine Brunschwig Graf der Schweizer „Sonntagszeitung“sagte, solle eine Gesamtanalyse des Asylsystems durchgeführt werden, denn man könne „nicht wegdiskutieren, dass es in der Schweiz eine schlechte Stimmung gegenüber Asylsuchenden und insbesondere Roma“ gebe.

Im Asylheim Bremgarten ist es Asylanten sogar verboten, auf den Sportplatz oder ins Freibad zu gehen. Kürzlich war zudem die schwarze US-Talkmasterin Oprah Winfrey in einer Edelboutique in Zürich nicht bedient worden, da sie sich die gewünschte Tasche nach Einschätzung der Verkäuferin ohnehin nicht leisten könne.

Der frühere Chef der Kommission, Georg Kreis, bezeichnet dies zwar auch als „diskriminierend“, hält den Vorwurf von Rassismus allerdings für überzogen.

Gänzlich unbeeindruckt zeigt sich nur das Schweizer Außenministerium: Auf Anfrage hieß es, die beiden Ereignisse „Sperrzonen in Bremgarten“ und der Fall „Oprah“ würden im Ausland nur punktuell in Online-Medien thematisiert. „Von einem eigentlichen Imageproblem kann zurzeit nicht ausgegangen werden.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweiz-kommission-gegen-rassismus-soll-asylpolitik-untersuchen-64722.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen