Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

07.08.2013

Schweiz Eierknappheit befürchtet

Erhöhung des Importkontingents beantragt.

Zürich – Vertreter der Schweizer Eierbranche befürchten eine Eierknappheit zum Ende des Jahres. Wie die Fachzeitschrift „Schweizer Bauer“ berichtet, beantragen sie deshalb eine Erhöhung des Importkontingents.

„Zu Weihnachten und Ostern reicht die Schweizer Produktion oft knapp aus, während im Sommer Überhänge bestehen“, sagte Alois Mettler, Präsident der „Paritätischen Kommission der Eierproduzenten und des Handels“ der Zeitung.

Die Überhänge müssten unter großen finanziellen Verlusten zu Eiprodukten verarbeitet werden. Deshalb sei eine weitere Erhöhung der eigenen Produktion nicht sinnvoll.

Dagegen wäre ein Verbot von Eierimporten während des Sommers nicht vereinbar mit den von der Schweiz eingegangenen außenhandelspolitischen Verpflichtungen, so ein Vertreter des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW).

Ein Antrag auf eine zeitlich begrenzte Erhöhung der Importmenge für Eier wurde vom BLW abgelehnt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweiz-eierknappheit-befuerchtet-64561.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen