Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schweizer Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

23.12.2013

Schweiz Drei Schwerverletzte nach Massenschlägerei

Mindestens sieben Personen verletzt.

Zürich – In Zürich ist es in der Nacht zu Montag in einem Club zu einer Massenschlägerei gekommen. Dabei wurden mindestens sieben Personen verletzt, drei davon schwer, teilte die örtliche Polizei mit.

Gegen 2:45 Uhr war es im Club Jade zu einem Streit gekommen. Im Verlaufe des Streits wurden offenbar Messer und Flaschen eingesetzt. Ein 25-jähriger Schweizer und ein 26-jähriger Kosovare erlitten lebensgefährliche Stichverletzungen, ein 21-jähriger Schweizer zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Die drei Personen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Zwei Türken im Alter von 28 und 29 Jahren, eine 19-jährige Schweizerin sowie ein 22-jähriger Staatenloser erlitten leichte bis mittlere Verletzungen.

Das Motiv und die genaue Anzahl der an der Auseinandersetzung beteiligten Personen sind noch unklar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweiz-drei-schwerverletzte-nach-massenschlaegerei-in-zuerich-68103.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen