Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

20.09.2010

Schweden Regierungsbildung nach Parlamentswahl offen

Stockholm – Bei der Parlamentswahl in Schweden hat die regierende Mitte-rechts-Koalition von Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt am Sonntag die meisten Stimmen gewonnen, die absolute Mehrheit aber verfehlt. Wie die Wahlkommission mitteilte, kommt das Bündnis aus Konservativen, Christdemokraten, Liberalen und der Zentrumspartei auf 49,2 Prozent der Stimmen. Das entspricht 172 der insgesamt 349 Parlamentssitze. Zur absoluten Mehrheit fehlen zwei Sitze.

Reinfeldt räumte nach dem Votum ein, das erhoffte Wahlergebnis verfehlt zu haben. Unterdessen erklärten die schwedischen Grünen unter Peter Eriksson am Montag, sich nicht an einer Koalition mit Reinfeldt beteiligen zu wollen. Der Ministerpräsident hatte der Partei zuvor eine Kooperation angeboten. Eine Zusammenarbeit mit den rechtspopulistischen Schwedendemokraten, die erstmals den Einzug ins Parlament schafften, schloss Reinfeldt aus. Der Ministerpräsident will nun mit einer Minderheitsregierung an der Macht bleiben.

Die Schwedendemokraten hatten mit 5,7 Prozent die Vier-Prozent-Hürde deutlich übersprungen und haben künftig 20 Sitze im Parlament. Das rot-rot-grüne Oppositionsbündnis unter Mona Sahlin kam auf 43,7 Prozent der Stimmen und hat somit 157 Sitze inne. Die Sozialdemokraten allein kamen nur auf 30,9 Prozent der Stimmen, das schlechteste Ergebnis für die Partei seit knapp hundert Jahren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schweden-regierungsbildung-nach-parlamentswahl-offen-15374.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Zahl der Flüchtlinge in der Türkei steigt auf 3,2 Millionen

Die Zahl der Flüchtlinge in der Türkei ist auf 3,2 Millionen gestiegen. Das geht aus Zahlen der EU-Kommission vom Stand April 2017 hervor. In der ...

Bootsflüchtlinge im Mittelmeer Archiv

© Marina Militare, über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Sea Watch zeigt Verständnis für Drohung Italiens

Die Nichtregierungsorganisation Sea Watch hat Verständnis für die Drohung Italiens gezeigt, künftig nicht mehr alle Rettungsschiffe mit Migranten in ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Weitere Schlagzeilen