Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Arnold Schwarzenegger

© über dts Nachrichtenagentur

18.01.2013

"The Last Stand" Schwarzenegger verteidigt Schießereien im Film

„Gewalt gibt es völlig unabhängig von Filmen.“

Los Angeles – Der Schauspieler und ehemalige Gouverneur des US-Bundesstaats Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat die vielen Schießereien in seinem neuen Film „The Last Stand“ verteidigt.

„Natürlich müssen wir beim Film überlegen, wie wir Gewalt zeigen. Aber wir sollten nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Gewalt gibt es völlig unabhängig von Filmen“, sagte Schwarzenegger dem Magazin des „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagausgabe). Der Umgang mit Gewalt, so der 65-Jährige weiter, gehe die ganze Gesellschaft an, insbesondere alle Eltern. „Die sollen ihren Kindern mehr Zeit widmen“, so Schwarzenegger.

Für seinen Film, den er am Montag in Köln vorstellt, empfiehlt er: „Die Leute sollen sich einfach zurücklehnen und die Schießereien und Kampfszenen genießen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarzenegger-verteidigt-schiessereien-im-film-59137.html

Weitere Nachrichten

Ben Tewaag Gewinner Promi Big Brother 2016

© obs / SAT.1 / Willi Weber

Sat.1 Ben Tewaag gewinnt „Promi Big Brother“ 2016

Ben Tewaag ist der Sieger von "Promi Big Brother" 2016. Insgesamt verbringt der 40-Jährige acht Tage "Unten" in der Kanalisation und sieben Tage "Oben" im ...

ARD Tagesschau Nachrichten Studio

© Juliane / CC BY-SA 2.0 DE

TV Amoklauf in München war Top-Nachrichtenthema im Juli

Mit insgesamt fast sechs Stunden Berichterstattung in den Hauptnachrichten der vier großen deutschen Fernsehsender war der Amoklauf eines 18-jährigen ...

Mario Gomez 2011 DFB

© Steindy / CC BY-SA 3.0

Top-Quote des Jahres 28,32 Millionen Zuschauer sahen Deutschland – Italien

Mit großer Spannung war das Viertelfinale Deutschland - Italien erwartet worden. Und das Spiel hielt, was es versprach: Unentschieden nach 90 Minuten, ...

Weitere Schlagzeilen