Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.10.2009

Schwarz-Gelbe Bundesregierung plant Schutzschirm für Arbeitnehmer

Berlin – Die neue schwarz-gelbe Bundesregierung plant in der kommenden Legislaturperiode einen Schutzschirm für Arbeitnehmer. Damit die Bürger nicht die Ausfälle aus der Folge des wirtschaftlichen Abschwungs tragen müssen, solle der Staat solche anfallenden Kosten in Gesundheits- und Krankenversicherung übernehmen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kündigte in Berlin an, dass sich Arbeit wieder lohnen solle. Des Weiteren fügte die Kanzlerin hinzu, dass „wir keine Steuern und Abgaben erhöhen, sondern auf Wachstum setzen“. Laut Merkel sollen die Gebiete Bildung und Familie gefördert sowie die Unternehmens- und Erbschaftssteuer korrigiert werden. FDP-Chef Guido Westerwelle betitelte den Koalitionsvertrag derweil als „hervorragende Grundlage für unser Land“ und bescheinigte diesem eine „starke liberale Handschrift“. Des Weiteren verwies Westerwelle auf die Steuerreform. „Wir wollen, dass sich Arbeit wieder lohnt.“ Die Bürger müssen durch ein „einfacheres, niedrigeres und gerechteres“ Steuersystem „mehr Netto vom Brutto“ erhalten. Der Koalitionsvertrag soll am Montag unterschrieben werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarz-gelbe-bundesregierung-plant-schutzschirm-fuer-arbeitnehmer-2897.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Kriminologin Kriminalität durch Zuwanderer vorübergehende Entwicklung

Für die Kriminologin Wiebke Steffen ist der Anstieg der Kriminalität durch Zuwanderer eine vorübergehende Entwicklung, die in dieser Form zu erwarten war. ...

Loveparade Duisburg

© Beademung at de.wikipedia / CC BY-SA 3.0 DE

Loveparade-Unglück Opferanwahlt Baum dringt auf politischen Aufarbeitung

Der Anwalt der Loveparade-Opfer, Gerhart Baum, hat begrüßt, dass das Unglück nun doch in einem Strafprozess aufgearbeitet wird. "Das ist eine Ohrfeige für ...

Joachim Stamp FDP

© FDP-NRW - FDP-Bundesgeschäftsstelle / R. Kowalke / CC BY-SA 4.0

FDP Stamp kritisiert die Arbeit der Integrationsräte

Joachim Stamp, FDP-Fraktionsvize im NRW-Landtag, hat die Arbeit der Integrationsräte hart kritisiert. "Die Integrationsräte bringen nichts. Das ist viel ...

Weitere Schlagzeilen