Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.11.2009

Schwarz-Gelbe Bundesregierung beschließt Mindestlohn für Abfallbranche

Berlin – Die neue schwarz-gelbe Bundesregierung steht offenbar kurz davor, erstmals einen Mindestlohn für eine Branche festzuschreiben. Bundesarbeitsminister Franz Josef Jung (CDU) werde die entsprechende Verordnung für die Abfallwirtschaft in den nächsten Tagen unterzeichnen, schreibt der Tagesspiegel (Freitagausgabe) unter Bezugnahme auf zwei Quellen aus der Branche. Eine Ministeriumssprecherin sagte lediglich, man wolle sich dazu noch nicht äußern. Grundlage ist das Entsendegesetz. Bereits im Januar hatten die Tarifpartner einen bundesweiten Mindestlohn von 8,02 Euro vereinbart, der aber von der alten Bundesregierung nicht mehr umgesetzt wurde. Nach Berechnungen der Gewerkschaft Verdi bedeutet die Vereinbarung für jeden fünften Beschäftigten der Branche mehr Geld. Der Mindestlohn gilt auch für Leiharbeiter. Betroffen sind laut Verdi insgesamt rund 160000 Beschäftigte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarz-gelbe-bundesregierung-beschliesst-mindestlohn-fuer-abfallbranche-3826.html

Weitere Nachrichten

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

Weitere Schlagzeilen