Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

21.10.2009

Schwarz-Gelb will steuerliche Vereinfachungen der Altersbezüge für Rentner

Berlin – Rentner haben womöglich bald weniger Stress mit dem Finanzamt. Schwarz-Gelb will die Besteuerung der Altersbezüge vereinfachen. Das geht aus dem Entwurf des Koalitionsvertrages hervor, der der WAZ-Gruppe (Donnerstagsausgabe) vorliegt. Die Kontrollmitteilungen sollen abgeschafft und Rentenbezüge nicht mehr separat dem Finanzamt gemeldet werden. Zudem will die Koalition prüfen, ob Arbeitnehmer ihre Steuererklärung nur alle zwei Jahre abgeben müssen. Auch in der Arbeitsmarktpolitik sind Kompromisse erzielt worden. Den vorzeitigen Ausstieg aus dem Berufsleben soll es nicht mehr geben. „Staatliche Anreize zur faktischen Frühverrentung werden wir beseitigen“, heißt es. Die Altersteilzeit wird nicht über 2009 hinaus verlängert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarz-gelb-will-steuerliche-vereinfachungen-der-altersbezuege-fuer-rentner-2797.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen