Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.10.2009

Schwarz-Gelb plant Einschränkung von Arbeitnehmerrechten

Berlin – Union und FDP planen offenbar eine drastische Einschränkung von Arbeitnehmerrechten bei gleichzeitiger Entlastung von Unternehmen. Das geht aus einem Entwurf der Wirtschaftsfachleute von Union und FDP hervor, welcher der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)“ vorliegt. „Der Kündigungsschutz sollte erst für Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten und nach einer Beschäftigungsdauer von zwei Jahren gelten“, heißt es auf Wunsch der FDP in dem Papier. Ein weiterer Vorschlag der Liberalen sieht zudem einen Betriebsrat erst für Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten vor. Unternehmen soll es außerdem erleichtert werden, befristete Arbeitsverträge auszuhandeln. Die meisten Punkte sollen aber noch strittig sein und weiter verhandelt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schwarz-gelb-plant-einschraenkung-von-arbeitnehmerrechten-2277.html

Weitere Nachrichten

Christian Lindner FDP-Wahlkampfkundgebung

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0

Landtagswahl Lindner hofft auf Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen

FDP-Chef Christian Lindner hält angesichts neuester Umfragen eine schwarz-gelbe Koalition in Nordrhein-Westfalen für möglich, "wenn Linke und Grüne bei der ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

Unions-Fraktionsvize Fuchs Wähler werden Seehofers Wiederantritt honorieren

Die Unions-Fraktion im Bundestag hat die erneute Kandidatur des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Horst Seehofer für beide Ämter begrüßt. "Die ...

Christian Lindner FDP 2015

© smokeonthewater2 / CC BY 2.0

FDP Lindner sieht durch Seehofer-Entscheidung Schwächung der Union

FDP-Chef Christian Lindner wertet die Entscheidung von CSU-Chef Horst Seehofer weiterzumachen als Schwächung der Union. "Der Zick-Zack-Kurs von Horst ...

Weitere Schlagzeilen