newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

NBA Schwacher Nowitzki verliert mit Mavericks

Kleine Serie gegen Oklahoma gerissen.

Dallas – Die kleine Erfolgsserie der Dallas Mavericks ist beendet. Nach drei Siegen verlor das Team von Starspieler Dirk Nowitzki am Mittwochabend gegen die derzeit beste Mannschaft der NBA, Oklahoma City Thunder. Bei der 86:95 (52:49)-Heimniederlage vergab der Titelverteidiger den möglichen Sieg mit einer extrem schwachen Wurfausbeute in der zweiten Hälfte. Dem enttäuschenden Nowitzki gelangen insgesamt nur acht Punkte. Thunder-Star Kevin Durant erzielte 23 Zähler, sein Teamkollege Russell Westbrook war mit 33 Punkten bester Werfer der Partie.

Während Oklahoma City mit der derzeit besten Bilanz aller Teams von 17 Siegen und vier Niederlagen souverän die Northwest Division anführt, konnte im Südwesten Verfolger San Antonio zu Dallas (14-9) aufschließen.

Nowitzki zeigte sich auch im dritten Einsatz nach seiner gezwungenen Regenerationspause von vier Spielen noch formschwach. Obwohl er 37:40 Minuten auf dem Parkett stand, konnte er nicht zweistellig punkten. Nowitzki traf nur zwei seiner 15 Würfe aus dem Feld – eine solch schlechte Ausbeute hatte der 33-Jährige bei dieser Einsatzzeit nur zweimal zuvor in seiner NBA-Karriere. “Wir haben endlich herausgefunden, dass auch er nur ein Mensch ist”, sagte Oklahomas Trainer Scott Brooks nach der Partie. 25 Punkte von Jason Terry reichten den Mavericks nicht, die auf Starter Jason Kidd, Brendan Haywood und Neuzugang Lamar Odom verzichten mussten.

Nach guter erster Hälfte fiel die Offensive der Mavericks im dritten und vierten Viertel völlig in sich zusammen. Von 38 Versuchen aus dem Feld fanden nur acht den Weg in den Korb – eine Wurfquote von 21 Prozent. Trainer Rick Carlisle musste darüber hinaus im Schlussabschnitt die Seitenlinie verlassen, nachdem er einen Ball mit dem Fuß in die Zuschauerränge geschossen hatte. “Das darf nicht passieren”, sagte Carlisle, der seinen Humor immerhin nicht verloren hatte: “Ich hatte nicht vor, den Ball auf die Tribüne zu schießen. Ich wollte ihn auf den Schiedsrichter schießen, aber ich bin kein sehr guter Kicker”, sagte er.

02.02.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Nowitzki „Ich bin über Basketball hinweg“

Nach seinem Karriereende vor sechs Monaten hat der ehemalige NBA-Profi der Dallas Mavericks, Dirk Nowitzki, nach eigenen Angaben nur einmal einen Basketball in der Hand gehalten. ...

Cheerleading Sportminister schlägt Schaffung von gemischten Teams vor

Nach der Abschaffung der Cheerleader beim Basketballclub Alba Berlin schlägt Bundessportminister Horst Seehofer (CSU) die Schaffung von gemischten Tänzergruppen als moderne Lösung vor. ...

NBA-Star Schröder Umzug in die USA war „Kulturschock“

Basketball Toronto Raptors gewinnen als erstes kanadisches Team NBA-Titel

Dirk Nowitzki „Langsam sickert die Leere durch“

NBA Nowitzki beendet Basketball-Karriere

Basketball Dirk Nowitzki überholt Wilt Chamberlain in NBA-Scorerliste

NBA Nowitzki schließt Posten beim DBB aus

Basketball-WM Nowitzki und Kleber glauben an deutschen Erfolg

Basketball Schröder will Nowitzki als Aushängeschild beerben

Basketball NBA-Star Schröder verlangt mehr Respekt aus Deutschland

Nowitzki-Mentor Geschwindner NBA-Superstar Curry wird den Basketball verändern

Basketball-EM Deutschland scheidet in der Vorrunde aus

Basketball Gavel darf für Deutschland starten

Dirk Nowitzki „Olympia ist schon im Hinterkopf“

NBA Dirk Nowitzki bereitet Karriereende vor

NBA Dirk Nowitzki für All-Star Game nominiert

Nowitzki Ich habe so hart trainiert wie noch nie

Basketball-Pokal Ulm und Berlin im Finale

Basketball Nowitzki feiert dritten Sieg in Folge

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »