Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

12.01.2010

Schumacher testet in Jerez für neue Saison

Jerez – Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher hat heute im spanischen Jerez seine dreitägige Testphase für die neue Saison im Cockpit von Mercedes Grand Prix begonnen. Der 41-jährige siebenfache Weltmeister hatte zuvor vom Internationalen Automobilverband FIA eine Ausnahmegenehmigung für eine exklusive Testphase erhalten. Normalerweise dürfen Formel-1-Piloten erst ab Februar testen. Allerdings darf Schumacher nicht im aktuellen Formel-1-Wagen von Mercedes fahren, sondern muss ein schwächeres Fahrzeug der GP2 nutzen. Die Probefahrten sollen Schumacher laut Mercedes die Chance zur Eingewöhnung geben und zudem seinen bei einem Motorradsturz verletzten Nacken einem Belastungstest unterziehen. Medien oder Fans dürfen der Testphase, die offiziell als „Entwicklungstest“ bezeichnet wird, nicht beiwohnen. Ab dem 1. Februar soll in Valencia der erste offizielle Test der neuen Formel-1-Saison stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schumacher-testet-in-jerez-fuer-neue-saison-5780.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland gewinnt Eröffnungsspiel gegen Neuseeland

Gastgeberland Russland hat das Eröffnungsspiel des Confed Cups am Samstagabend gegen Neuseeland mit 2:0 gewonnen. Ein Eigentor am neuseeländischen Kasten ...

Anthony Modeste 1. FC Köln

© über dts Nachrichtenagentur

1. FC Köln Schmadtke bestätigt Angebot aus China für Modeste

Im Bemühen, Stürmer Anthony Modeste zu verpflichten, ist der chinesische Erstligist Tianjin Quanjian beim 1. FC Köln mit einem Angebot vorstellig geworden: ...

ARD

© über dts Nachrichtenagentur

Sportübertragungen DOSB-Vize fordert ARD und ZDF zum Umdenken auf

Der Vize-Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Walter Schneeloch, fordert nach dem Verlust der Champions-League-Rechte im ZDF ein ...

Weitere Schlagzeilen