Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Griechisches Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

31.01.2015

Schulz Griechische Regierung handelt verantwortungslos

„Sie müssen die vereinbarten Schritte zu Ende bringen, bevor wir über neue reden.“

Brüssel – Der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz (SPD) hat sich alarmiert über die Entscheidung des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis gezeigt, nicht mehr mit der Troika aus EU-Kommission, EZB und IWF zusammenzuarbeiten und das laufende Hilfsprogramm vorzeitig zu beenden.

„Wenn die griechische Regierung wirklich nicht mehr mit den Geldgebern auf der bisherigen Grundlage zusammenarbeiten will, dann halte ich das für verantwortungslos“, sagte Schulz der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (F.A.S.). Die Zusammenarbeit laufe ohnehin Ende Februar aus. „Über neue Formen muss verhandelt werden, das geht nur im Wege des Konsens und nicht der Provokation“, sagte Schulz weiter.

Schulz wies auch das Ansinnen der Regierung von Alexis Tsipras zurück, eine internationale Konferenz zur Entschuldung des Landes einzuberufen. „Über eine Schuldenkonferenz kann man erst reden, wenn Griechenland zu seinen Verpflichtungen steht. Sie müssen die vereinbarten Schritte zu Ende bringen, bevor wir über neue reden“, sagte er der F.A.S.

Schulz hatte den neuen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras am Donnerstag als erster Vertreter der Europäische Union besucht. Er zog gegenüber der F.A.S. ein verhalten zuversichtliches Fazit seines zweistündigen Gesprächs mit Tsipras: „Ich habe Athen mit dem Gefühl verlassen, dass man mit der griechischen Regierung reden kann und reden muss, dass man sie zu Kompromissen bewegen kann, aber dass es keine Garantien dafür gibt. Die Situation ist fragil, doch nicht ohne Chancen.“

Die einseitigen Ankündigungen des griechischen Finanzministers passten nicht in dieses Bild, sagte Schulz weiter. Er fügte hinzu: „Vielleicht bringt Alexis Tsipras nochmal Ordnung in seine Regierung.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schulz-griechische-regierung-handelt-verantwortungslos-77683.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen