Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flagge von Griechenland

© Trine Juel, Lizenz: dts-news.de/cc-by

12.12.2012

Griechenland Schuldenrückkauf erfolgreich

31,9 Milliarden Euro wurden erzielt.

Athen – Das griechische Schuldenrückkaufprogramm ist nach Angaben der Regierung in Athen erfolgreich verlaufen. Nach offiziellen Informationen vom Mittwoch wurden 31,9 Milliarden Euro erzielt, angestrebtes Ziel waren mindestens 30 Milliarden Euro gewesen. Im Schnitt sei den Gläubigern Griechenlands somit pro Euro ein Preis von 33,8 Cent geboten worden.

Griechenland hatte zuvor die Frist für das Schuldenrückkaufprogramm bis Dienstag verlängert, eigentlich sollte die Frist für den Rückkauf griechischer Staatsanleihen bereits am vergangenen Freitag ablaufen.

Athen hatte den Haltern von griechischen Staatsanleihen angeboten, ihnen die Papiere für 30,2 bis 40,1 Prozent des ursprünglichen Werts abzukaufen. Insbesondere griechische Geldhäuser sollen von dem Angebot Gebrauch gemacht haben.

Vom Erfolg des Rückkaufs hängen weitere Griechenland-Hilfen ab, die Euro-Gruppe dürfte nun bei einem Sondertreffen Hilfen für Griechenland in Höhe von 44 Milliarden Euro freigeben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schuldenrueckkauf-erfolgreich-57984.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen