Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

18.05.2010

Schuldenkrise bremst ZEW-Konjunkturerwartungen

Mannheim – Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Mai verschlechtert. Der Index fiel im Vergleich zum Vormonat um 7,2 Punkte und liegt nun bei 45,8 Punkten. Das teilte heute das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim mit.

Vor allem die Verschuldung zahlreicher Länder würden die Finanzmarktexperten als Konjunkturrisiko ansehen. Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland fällt im Mai erneut besser aus als im Vormonat. Der entsprechende Indikator stieg um 17,6 Punkte auf minus 21,6 Punkte. Für den ZEW-Index werden jeden Monat knapp 300 Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen bezüglich der Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schuldenkrise-bremst-zew-konjunkturerwartungen-10528.html

Weitere Nachrichten

Patrick Herrmann Gladbach 2010

© Borusse86 / gemeinfrei

Borussia Mönchengladbach Herrmann glaubt weiter an die Europapokal-Qualifikation

Patrick Herrmann, Flügelspieler von Borussia Mönchengladbach, glaubt weiter an die Europapokal-Chance seines Teams. "Wie viele Punkte am Ende reichen, ...

Bernd Althusmann CDU 2016

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0

Homann-Krise CDU-Spitzenkandidat kritisiert Weils Krisenmanagement

Niedersachsens CDU-Landesvorsitzender Bernd Althusmann hat das Handeln der rot-grünen Landesregierung in der Homann-Krise scharf kritisiert. Das berichtet ...

Lammert Norbert CDU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

Lammert „Verheerende Entwicklung im Europarat“

Bundestagspräsident Norbert Lammert attestiert dem Europarat in Straßburg den Eindruck einer "verheerenden Entwicklung". In einem Interview mit dem ...

Weitere Schlagzeilen