Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schünemann verteidigt Vorgehen der Polizei

© dapd

02.04.2012

Mordfall Emden Schünemann verteidigt Vorgehen der Polizei

„Völlig richtig“ gehandelt.

Berlin – Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) hat die Ermittler im Mordfall Emden gegen Vorwürfe wegen der Festnahme eines unschuldigen 17-Jährigen verteidigt. Bei Ermittlungen müssten immer auch Unschuldige einbezogen werden, sagte Schünemann am Montag im ZDF-„Morgenmagazin“.

Mit Blick auf die vorliegenden Informationen habe die Polizei „völlig richtig“ gehandelt. Zudem hätten die Beamten von Anfang an gesagt, der 17-Jährige sei verdächtig, die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Wichtig sei, dass der Tatverdächtige nun gefasst sei.

Die elf Jahre alte Lena war am 24. März tot in einem Parkhaus im niedersächsischen Emden gefunden worden. Die Ermittler nahmen inzwischen einen 18-Jährigen fest, der die Tat am Sonntag gestand.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schuenemann-verteidigt-vorgehen-der-polizei-48673.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen