Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.03.2010

Schüler sollen sich gegen Extremismus engagieren

München – Der Präsident der Kultusministerkonferenz, Ludwig Spaenle (CSU), fordert, dass sich Schüler mehr gegen Extremismus engagieren. „Besonders junge Menschen müssen besser über die Gefahren von Links- und Rechtsextremismus aufgeklärt werden“, so Spaenle gegenüber der „Bild“-Zeitung. Daher schlägt der Kultusminister von Bayern vor, dass jede Klasse während des Schuljahres ein Projekt auswählt, welches sich mit Extremismus beschäftigt. Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) unterstützt den Vorschlag. Dies sei ein guter Beitrag zur Demokratieentwicklung in den Schulen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schueler-sollen-sich-gegen-extremismus-engagieren-8056.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Nachlass Gründung einer Helmut-Kohl-Stiftung wird wahrscheinlicher

Im Streit um den Nachlass des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl läuft alles auf die Gründung einer eigenen Stiftung hinaus. "Frau Kohl-Richter ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Verheugen sieht EU nach Brexit-Entscheidung gestärkt

Der ehemalige Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen (SPD), sieht die EU nach der Entscheidung Großbritanniens für den Brexit gestärkt. "Es ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundestag beschließt Reform der Pflegeberufe

Der Bundestag hat am Donnerstag ein Gesetz zur Reform der Pflegeberufe beschlossen. Mit der Reform sollen die bisher getrennten Ausbildungen in der ...

Weitere Schlagzeilen