Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Kristina Schröder

© dts Nachrichtenagentur

30.06.2012

Kita-Ausbau Schröder sieht Unternehmen in der Pflicht

„Diese Geht-mich-nichts-an-Haltung ist absolut fehl am Platz.“

Berlin – Mit scharfen Worten hat Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) Wirtschaftsfunktionäre kritisiert, „die den Kita-Ausbau allein als Staatsaufgabe betrachten“. Die Ministerin sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „Diese Geht-mich-nichts-an-Haltung ist absolut fehl am Platz. Wer für junge Eltern als Arbeitgeber attraktiv sein will, muss das Thema Betriebskita ernster nehmen und sich stärker engagieren als bisher“.

Der Zorn der Ministerin richtet sich gegen den Präsidenten der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA), Dieter Hundt. Er hatte die Schaffung weiterer Krippenplätze als eine „vorrangig staatliche Aufgabe“ bezeichnet.

Im August 2013 kommt der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz für Ein- bis Dreijährige. Es fehlen noch viele Plätze, aber bisher beteiligen sich viele Unternehmen, die auf Mütter als Mitarbeiter angewiesen sind, kaum am Kita-Ausbau. Schröder verlangt, dass „Konzerne zumindest an ihren größeren Standorten standardmäßig Betriebskitas einrichten oder sich dafür mit anderen Firmen zusammentun“. Der Bund habe 580 Millionen Euro frisches Geld zugesagt – nun sei die Wirtschaft in der Pflicht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schroeder-sieht-unternehmen-in-der-pflicht-55127.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen