Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

17.10.2010

Schröder fordert offene Debatte über rassistische Muslime

Berlin – Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat eine offene Debatte über rassistische Muslime gefordert.In bestimmten islamischen Strömungen werde mit Absicht ein Überlegenheitsgefühl gegenüber Nicht-Muslimen vermittelt, so die Ministerin gegenüber dem Magazin „Focus“. „Das gefährdet unser Zusammenleben.“ Wer aber auf Integrationsprobleme hinweise, dem werde schnell Ausländerfeindlichkeit unterstellt. Prangere man Islamismus an, „kommt sofort der Vorwurf, man sei islamfeindlich.“

Es müsse erlaubt sein, auf bestimmte Phänomene in bestimmten Gruppen hinzuweisen, ohne gleich als radikal beschimpft zu werden. „Eine derartige Gesprächskultur“, so Schröder, „muss endlich auch in die Debatte zur Integration einziehen, dann kommen wir gemeinsam große Schritte weiter.“

Die Bundesfamilienministerin kann sich auch eine deutliche Gesetzesänderung vorstellen. „Wenn etwa die Volksverhetzung gegen Deutsche per definitionem gar nicht möglich ist, dann finde ich das schon ein Problem“, so Schröder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schroeder-fordert-offene-debatte-ueber-rassistische-muslime-16312.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Gauck-Nachfolge Seeheimer Kreis legt sich auf Steinmeier fest

In der Frage der Gauck-Nachfolge hat sich der Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, gegen einen Kompromiss mit der Union ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

"CDU 2017" 80 junge Politiker für höheres Rentenalter

Führende Vertreter der jungen Generation in der CDU fordern in einem Positionspapier ein höheres Renteneintrittsalter ab 2030. "Dabei muss eine Koppelung ...

Manfred Weber CSU

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Flüchtlingskrise CSU will erneuten Kontrollverlust gesetzlich verhindern

Die CSU hat nach ihrem Parteitag Bedingungen für eine Verständigung mit der CDU auf eine gemeinsame Flüchtlingspolitik genannt. "Wir brauchen die ...

Weitere Schlagzeilen