Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

09.01.2011

Schriftsteller György Konrád kritisiert ungarisches Mediengesetz

Budapest – Der ungarische Schriftsteller György Konrád hat das neue ungarische Mediengesetz kritisiert. Es gehe darin „um die Erstickung der Presse und kulturellen Freiheit“, schrieb er in einem Gastbeitrag für den „Spiegel“. Konrád, 77, einer der angesehensten Schriftsteller seines Landes und Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels von 1991:

„Gestohlen wird uns das, was das Ziel und die Errungenschaft der öffentlichen und illegalen demokratischen Bewegung sowie das Wunder von 1989 war.“ In dem Jahr hatte sich das kommunistische Regime Ungarns aufgelöst. Die jetzige Regierung unter dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán bezeichnet Konrád als „eine neuartige Diktatur“, die versuche, „innerhalb der Europäischen Union zu existieren und zu wirken“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schriftsteller-gyoergy-konrad-kritisiert-ungarisches-mediengesetz-18655.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen