Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Euroscheine

© dts Nachrichtenagentur

02.12.2012

Bericht Schon 2012 ausgeglichener Staatshaushalt

Ursache ist eine bessere Entwicklung des Bundeshaushalts.

Berlin – Dank kräftig sprudelnder Steuereinnahmen erreicht Deutschland laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ früher als geplant einen ausgeglichenen Staatshaushalt. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen würden demnach zusammengenommen schon dieses Jahr das gesamtstaatliche Defizit vollständig abbauen. Das gehe laut dem Magazin aus einer Berechnung des Bundesfinanzministeriums hervor, die dem Stabilitätsrat von Bund und Ländern zugeleitet werden soll.

Noch im Sommer ging Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) von einem gesamtstaatlichen Minus von einem halben Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) aus. Ursache ist eine bessere Entwicklung des Bundeshaushalts. Trotz neuer Kosten für den Euro-Rettungsschirm muss Schäuble 2012 nur 25 Milliarden Euro neue Schulden machen, 3 Milliarden Euro weniger bisher eingeplant.

Auch die Schuldenstandsquote, also das Verhältnis von Staatsschulden zum BIP, fällt mit 81,5 Prozent deutlich niedriger aus. Bislang waren Schäuble von 83,5 Prozent ausgegangen. Bis 2016 soll der Wert auf 73 Prozent sinken.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schon-2012-ausgeglichenen-staatshaushalt-57593.html

Weitere Nachrichten

Friedhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Hinterbliebenengeld könnte für Versicherer teuer werden

Das neue Hinterbliebenengeld könnte für Versicherer teuer werden. Die Bundesregierung rechnet mit 24.000 Haftungsfällen pro Jahr, davon die Hälfte im ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Mögliche Zinswende Kommunen fürchten neue Schuldenspirale

Die sich abzeichnende Wende in der Zinspolitik löst bei vielen Kommunen Furcht vor einer neuen Schuldenspirale aus. "Die Lage vieler finanzschwacher ...

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

Steuerliche Forschungsförderung Schäuble gibt Widerstand auf

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat seinen Widerstand gegen eine steuerliche Forschungsförderung offenbar aufgegeben: Eine finanzielle ...

Weitere Schlagzeilen