Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

29.07.2015

Scholz Seehofer erschwert Vorgehen der Länder in Asylpolitik

„Es geht um schnellere, unbürokratische Entscheidungen.“

Berlin – Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) steht dem Plan des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU), separate Aufnahmezentren für Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive aufzubauen, offen gegenüber – gleichzeitig hat er dem CSU-Chef vorgeworfen, mit seiner Rhetorik ein gemeinsames Vorgehen der Bundesländer in der Asylpolitik zu erschweren.

„Es geht um schnellere, unbürokratische Entscheidungen“, sagte SPD-Vize Scholz dem Magazin „Stern“. „Dazu gehören auch spezialisierte Aufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive. Aber es geht eben nicht um schlechtere Standards, Drohungen mit Zelten oder weniger Taschengeld.“

Der Begriff Asylmissbrauch sei verfehlt. „Es ist ärgerlich, dass die martialischen Töne aus Bayern das gemeinsame Anliegen überlagern.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scholz-seehofer-erschwert-gemeinsames-vorgehen-der-laender-in-asylpolitik-86696.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen