Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mario Gómez Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, dts Nachrichtenagentur

11.06.2012

Fußball-EM 2012 Scholl ist trotz scharfer Kritik Fan von Gomez

Scholl habe Angst gehabt, „dass sich Gomez wundgelegen hat.“

Berlin – Mehmet Scholl hat sich trotz seiner scharfen Kritik an Mario Gomez als Fan der deutschen Mannschaft geoutet, von der auch der Stürmer ein Teil sei. „Es mag der Eindruck entstanden sein, ich hätte was gegen Gomez. Aber das ist überhaupt nicht der Fall“, sagte der ARD-Fußballexperte in einem Interview mit der „Bild-Zeitung“.

Scholl hatte nach dem 1:0 Sieg gegen Portugal am Samstag gesagt, er habe Mario Gomez „schonmal mehr laufen sehen, aber selten weniger“.

Der TV-Experte fügte hinzu, er hätte während des Spiels Angst gehabt, „dass sich Gomez wundgelegen hat, dass man ihn wenden muss“. Der Vergleich sei ihm spontan eingefallen, die Fernsehkameras vergesse er dabei häufig, erklärte Scholl gegenüber der „Bild“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scholl-ist-trotz-scharfer-kritik-fan-von-gomez-54741.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen