Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.03.2010

Schokolade kann Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken

Potsdam – Der tägliche Konsum eines kleinen Stücks Schokolade kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Das ergab eine Langzeitstudie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung (DIfE) unter knapp 20.000 Teilnehmern. Wie die Studie zeigt, haben Personen, die im Schnitt etwa sechs Gramm kakaohaltiger Schokolade pro Tag verzehren, im Vergleich zu Personen, die nur wenig Schokolade essen, ein um fast 40 Prozent verringertes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

„Kleine Schokoladen-Mengen können vor einem Herzinfarkt schützen, aber nur wenn sie andere kalorienreiche Nahrung ersetzen und dabei das Körpergewicht stabil bleibt“, sagte Wissenschaftler Brian Buijsse. Dabei sei dunkle Schokolade am besten für die Gesundheit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schokolade-kann-risiko-fuer-herz-kreislauf-erkrankungen-senken-9024.html

Weitere Nachrichten

Frank Bsirske

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Bsirske beklagt Verschlechterung der Lage von Journalisten

Frank Bsirske, der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, hat die Arbeitsbedingungen von Journalisten in der Türkei angeprangert. Seit dem ...

Auswärtiges Amt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundeswehrverband DBwV plädiert für Fusion von Außenamt und Entwicklungshilfe

Der Deutsche Bundeswehrverband (DBwV) wirft der Bundesregierung sicherheitspolitische Untätigkeit vor und plädiert für eine Fudion von Auswärtigem Amt und ...

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Organspende Stiftung will neue Regeln für Kliniken

Die Stiftung Organtransplantation fordert klare gesetzliche Regeln, dass Kliniken potenzielle Organspender sofort melden müssen: "In Spanien oder auch in ...

Weitere Schlagzeilen