Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wladimir Putin

© über dts Nachrichtenagentur

17.11.2014

Schockenhoff Putin muss Voraussetzungen für Entspannungspolitik schaffen

Der Westen habe stets Versuche gemacht, mit Putin zusammenzuarbeiten.

Berlin – CDU-Außenpolitiker Andreas Schockenhoff stellt sich hinter die Forderung von SPD-Vizekanzler Sigmar Gabriel nach einer neuen Entspannungspolitik: Allerdings sei es an Wladimir Putin, die Voraussetzungen zu schaffen, betonte der Russland-Experte.

Der Westen habe stets Versuche gemacht, mit Putin zusammenzuarbeiten, sagte der Unions-Fraktionsvize den „Kieler Nachrichten“ (Dienstagausgabe). „Die Kanzlerin hat immer wieder mit Wladimir Putin telefoniert, Dialog angeboten und ihm die Folgen seines Handelns erläutert. Wir strecken die Hand aus, aber der Westen lässt sich nicht erpressen“, so Schockenhoff.

„Natürlich brauchen wir eine neue Entspannungspolitik, aber dazu müssen beide Seiten ihren Beitrag erbringen. Entspannung ist etwas anderes als Appeasement, Beschwichtigung.“

Es hänge vom Verhalten Russlands ab, ob man zu einer engen Zusammenarbeit zurückkehren könne. Militärische Aggression könne man nicht einfach hinnehmen, so der Christdemokrat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schockenhoff-putin-muss-voraussetzungen-fuer-entspannungspolitik-schaffen-75139.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen