Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

03.02.2010

Schneefälle legen Zugverkehr in Teilen von Mecklenburg-Vorpommern lahm

Berlin – Starke Schneefälle und Schneeverwehungen haben in Mecklenburg-Vorpommern heute weite Teile des Zugverkehrs lahmgelegt. Nach Angaben der Deutschen Bahn (DB) kommt es derzeit auf den Regionalverbindungen zwischen Güstrow und Stettin, Rostock und Wismar sowie bei der Usedomer Bäderbahn zwischen Velgast und Barth zu Behinderungen. Auf allen Strecken könne es zu Verspätungen und Ausfällen kommen, zudem könne der Schienenersatzverkehr aufgrund der Straßenverhältnisse nur teilweise eingerichtet werden. Bereits am vergangenen Wochenende war der Zugverkehr in Mecklenburg-Vorpommern aufgrund starker Schneefälle teilweise zum Erliegen gekommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schneefalle-legen-zugverkehr-in-teilen-von-mecklenburg-vorpommern-lahm-6566.html

Weitere Nachrichten

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

Umfrage Deutsche wollen keine Rentengeschenke auf Kosten der Jüngeren

Die Deutschen wollen, dass es fair zwischen den Generationen zugeht. In einer repräsentativen Umfrage hat das Meinungsforschungsinstitut Kantar EMNID die ...

Torsten Albig

© Frank Schwichtenberg / CC BY-SA 3.0

Albig Umfragen vor Landtagswahl machen mich nicht nervös

Eine Woche vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein sieht sich Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) ungeachtet eines Vorsprungs der CDU in jüngsten ...

Alexander Graf Lambsdorff

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Lambsdorff „Großbritannien ist ein Freund und weiterhin ein wichtiger Markt“

Beim FDP-Parteitag in Berlin blickt Alexander Graf Lambsdorff auch auf den EU-Sondergipfel zum Brexit in Brüssel. Aus Sicht der Freien Demokraten müsse am ...

Weitere Schlagzeilen