Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schleppender Ticketverkauf für Papstbesuch in Birmingham

© dts Nachrichtenagentur

14.09.2010

Schleppender Ticketverkauf für Papstbesuch in Birmingham

Birmingham – Der Ticketverkauf zum Papstbesuch im britischen Birmingham läuft offenbar eher schleppend an. Nach Informationen der Zeitung „Daily Telegraph“ blieben bisher noch 10.000 Tickets für den Besuch von Papst Benedikt XVI. und die damit verbundene Messe am Sonntag zur Seligsprechung von Kardinal John Henry Newman unverkauft.

Den Grund dafür sehen die Offiziellen weniger im Ticketpreis von 25 Pfund, sondern eher darin, dass die Pilger um 2 Uhr losfahren müssten, um die Messe zu erreichen. Dennoch ist die Kirche zuversichtlich, dass der erste Papstbesuch in Großbritannien ein Erfolg wird, es werden angeblich Freiwillige an Telefonen für den Fall eingesetzt, dass Personen nach dem Besuch konvertieren wollen. Papst Benedikt XVI. besucht vom 16. bis zum 19. September Großbritannien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schleppender-ticketverkauf-fuer-papstbesuch-in-birmingham-14983.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen