Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Schwierige Suche nach frischem Kapital

© dapd

31.03.2012

Schlecker Schwierige Suche nach frischem Kapital

Bislang nur ein Geldgeber mit Interesse.

Hamburg/Berlin – Auf der Suche nach frischem Kapital: Dem Insolvenzverwalter der Drogeriekette Schlecker, Arndt Geiwitz, fällt es offenbar schwer, einen Investor für den Fortbestand des Unternehmens zu finden, berichtet „Der Spiegel“ vorab. Bislang soll es nur einen Geldgeber geben, der sich das Unternehmen genauer angeschaut habe.

Die Kinder des Firmengründers Anton Schlecker – Meike und Lars – seien selbst auf der Suche nach einem Co-Investor, um das Unternehmen zurückzukaufen, schreibt das Nachrichtenmagazin mit Bezug auf Finanz- und Gläubigerkreisen. Erhalten sie den Zuschlag, erwerben sie die Vermögensgegenstände – also die verbliebenen Filialen, Immobilien, Ware, Fuhrpark – quasi den laufenden Geschäftsbetrieb. So könnte das neue Unternehmen ohne Altschulden weiter betrieben werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlecker-schwierige-suche-nach-frischem-kapital-48528.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen