Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Insolvenzverfahren nicht mehr aufzuhalten

© dapd

28.03.2012

Schlecker Insolvenzverfahren nicht mehr aufzuhalten

Auch Verfahren für Tochter Ihr Platz eröffnet – Ringen um Länder-Bürgschaft geht weiter.

Ulm/Ehingen – Das Amtsgericht Ulm hat am Mittwoch die Insolvenzverfahren für die Drogeriekette Schlecker und deren Tochter Ihr Platz eröffnet. Damit sei das seit Januar laufende vorläufige Verfahren beendet, sagte Insolvenzrichter Benjamin Webel der Nachrichtenagentur dapd. Jetzt gebe es kein Zurück mehr. Schlecker habe im Insolvenzverfahren nun eine andere Position bei den Verhandlungen mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern. So lägen jetzt die Kündigungsfristen, falls nicht kürzer vereinbart, bei drei Monaten, erklärte Webel.

Davon unberührt ging das Ringen um eine Bürgschaft der Länder für Schlecker weiter. In Baden-Württemberg, wo Schleckers Stammsitz Ehingen liegt, beriet am Mittwochnachmittag ein Landtagsausschuss, ob das Land in Vorleistung für die Bürgschaft über 70 Millionen Euro für eine Schlecker-Transfergesellschaft geht. Die Bürgschaft der Länder soll einen Kredit der staatlichen Förderbank KfW absichern.

Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will mit Hilfe der Bürgschaft eine Transfergesellschaft finanzieren für rund 11.000 meist weibliche Mitarbeiter, die von Kündigungen bedroht sind. Sie sollen nach einer Qualifizierung in neue Jobs vermittelt werden.

Einige Länder haben allerdings Vorbehalte gegen eine Transfergesellschaft. Niedersachsen hatte die Zustimmung zu der Bürgschaft zunächst abgelehnt, sich dann aber doch weiter gesprächsbereit gezeigt. Auch Sachsen hat wiederholt Skepsis geäußert und lässt eine Entscheidung offen.

FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle lehnt eine Transfergesellschaft für die gekündigten Schlecker-Mitarbeiter weiter ab. Sinnvoller wären regionale Beschäftigungsgesellschaften, die genau auf den örtlichen Arbeitsmarkt abgestimmt seien, sagte der frühere Bundeswirtschaftsminister in Berlin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlecker-insolvenzverfahren-nicht-mehr-aufzuhalten-47968.html

Weitere Nachrichten

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Weitere Schlagzeilen