Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hessen steht zu Zusage für Transfergesellschaft

© dapd

29.03.2012

Schlecker Hessen steht zu Zusage für Transfergesellschaft

Im Land waren zuletzt rund 800 Menschen bei Schlecker beschäftigt.

Wiesbaden – Hessen will sich nach wie vor mit einer Bürgschaft von 5,7 Millionen Euro an der Gründung einer Auffanggesellschaft für Tausende Beschäftigte der insolventen Drogeriekette Schlecker beteiligen. „Wir haben dem baden-württembergischen Finanzminister Nils Schmid unsere Zusage vom Dienstag bekräftigt“, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums am Donnerstagmorgen in Wiesbaden nach Ablauf der Frist für Bürgschaftszusagen. Die Auffanggesellschaft soll rund 11.000 meist weibliche Schlecker-Mitarbeiter weiter qualifizieren und in neue Jobs vermitteln.

Im Zuge der Verhandlungen der Bundesländer über eine gemeinsame Bürgschaft für einen dringend benötigten Kredit der staatlichen Förderbank KfW waren Niedersachsen und Sachsen ausgeschert. Am Donnerstagmorgen hieß es, von den übrigen Ländern fehle nur noch das Ja aus Bayern. In Hessen waren zuletzt rund 800 Menschen bei Schlecker beschäftigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlecker-hessen-steht-zu-zusage-fuer-transfergesellschaft-48058.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen