Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Etwa 200 ehemalige Mitarbeiter haben neuen Job

© dapd

13.04.2012

Schlecker Etwa 200 ehemalige Mitarbeiter haben neuen Job

Mehr als 11.000 Mitarbeiter mussten gehen.

Düsseldorf/Ehingen – Eine Woche nach ihrer Entlassung haben rund 200 ehemalige Schlecker-Beschäftigte einen neuen Job gefunden. Das ergab eine Umfrage der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe) unter acht von neun Regionaldirektionen der Agentur für Arbeit. Anfang der vergangenen Woche hatten sich rund 8.500 arbeitslos gewordene Verkäuferinnen bei den acht Arbeitsagenturen gemeldet. Diese konnten binnen sechs Arbeitstagen somit 2,3 Prozent von ihnen vermitteln. Keine Zahlen lagen aus der Regionaldirektion Sachsen vor.

Bei Schlecker hat Ende März das Insolvenzverfahren begonnen. Mehr als 11.000 Mitarbeiter mussten gehen, 13.500 arbeiten noch für die Drogeriekette.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlecker-etwa-200-ehemalige-mitarbeiter-haben-neuen-job-50271.html

Weitere Nachrichten

foodwatch STOP TTIP CETA 2015 Belin

© foodwatch / CC BY-SA 2.0

Handelsexpertin Eberhardter „Kein Buchstabe an CETA geändert“

Die Handelsexpertin der NGO "Corporate Europe Observatory", Pia Eberhardt, hält die Zusatzerklärungen zu dem am vergangenen Sonntag unterzeichneten ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Haucap Kunden profitieren von Kaiser’s-Einigung

Der langjährige Chef der Monopolkommission, Justus Haucap, geht davon aus, dass der Kompromiss im Fall Kaiser's Tengelmann den Verbrauchern zugutekommt. In ...

Brigitte Pothmer 2009 Gruene

© Mathias Schindler / CC BY-SA 3.0

Bericht Mindestlohn-Ausnahme praktisch ohne Wirkung

Die gesetzliche Regelung, Langzeitarbeitslose im Interesse ihrer Wiedereingliederung vorübergehend vom Mindestlohn auszunehmen, wird in der Praxis kaum ...

Weitere Schlagzeilen