Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

16.11.2009

Schlagerspiel zum Rückrundenauftakt Bayern München empfängt 1899 Hoffenheim

Weiteren Ansetzungen im Anhang als PDF-Download.

Frankfurt – Die Bundesliga startet in die Rückrunde mit der Partie Bayern München gegen 1899 Hoffenheim. Die Partie zwischen dem Rekordmeister und den Nordbadenern hat die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH auf Freitag, 15. Januar, 20:30 Uhr, terminiert. Das Spiel wird live im Free-TV (ARD), im Pay-TV (Sky) sowie über IPTV (Liga total) übertragen.

Die weiteren Ansetzungen der Spieltage 18 bis 22 der Bundesliga und 2. Bundesliga finden Sie im Anhang. Die nächsten Spieltage werden voraussichtlich in KW 2 / 2010 angesetzt.

Spieltage 18 – 22 der Bundesliga
Spieltage 18 – 22 der 2. Bundesliga

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© ots / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schlagerspiel-zum-rueckrundenauftakt-live-bayern-muenchen-empfaengt-1899-hoffenheim-3686.html

Weitere Nachrichten

FIFA-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

WM-Vergabe an Russland und Katar Garcia-Bericht durchgesickert

Seit fast drei Jahren verweigert die FIFA trotz weltweiter Proteste die Veröffentlichung des Garcia-Berichts zur umstrittenen WM-Vergabe an Russland (2018) ...

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Weitere Schlagzeilen