Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

„Norwegian Breakaway bricht zu erster Fahrt auf

© dapd

08.03.2013

Schiffbau „Norwegian Breakaway“ bricht zu erster Fahrt auf

Am Dienstag soll es auf der Ems Richtung Nordsee gehen.

Papenburg – Das neue Kreuzfahrtschiff „Norwegian Breakaway“ bricht voraussichtlich am Dienstag (12. März) zu seiner ersten Fahrt auf. Das 324 Meter lange Schiff soll ab 10.30 Uhr auf der Ems in Richtung Nordsee überführt werden, wie ein Sprecher der Meyer Werft am Freitag in Papenburg mitteilte. Am Mittwochmorgen soll es im niederländischen Eemshaven ankommen und von dort zu einer ersten Testfahrt in der Deutschen Bucht starten. Zur Endausrüstung soll der Luxusliner anschließend in Bremerhaven festmachen.

Die im Auftrag der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line gebaute „Norwegian Breakaway“ misst 145.000 BRZ (Bruttoraumzahl) und ist damit das größte Schiff, das jemals bei Meyer gebaut wurde. Sie ist nach der Anfang Februar überführten „AIDAstella“ bereits der zweite Werftneubau des Jahres.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schiffbau-norwegian-breakaway-bricht-zu-erster-fahrt-auf-61770.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Familie Eltern Kinder

© Eric Ward / CC BY-SA 2.0

Skandal Kinderschutzbund kritisiert Steuerpläne der Bundesregierung

Der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB) befürchtet ein noch schnelleres Auseinanderdriften der Schere zwischen Arm und Reich, sollte die vom Bundeskabinett ...

Weitere Schlagzeilen