Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

28.09.2011

Schielendes Opossum Heidi ist tot

Leipzig – Das schielende Opossum Heidi ist am Mittwoch eingeschläfert worden. Dies teilte der Leipziger Zoo auf seiner Internetseite mit. Bereits seit einigen Wochen litt die dreieinhalb Jahre alte Beutelratte unter Alterserscheinungen wie Arthrosen und Bewegungsunlust. Trotz intensiver medizinischer Versorgung verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Medienstars in den letzten Tagen deutlich. Die Tierärzte entschieden sich, ihr weitere Schmerzen zu ersparen und schläferten Heidi schließlich ein.

Das Opossumweibchen zog am 5. Mai 2010 gemeinsam mit ihrer Schwester Naira in die Erlebniswelt Godwanaland ein. In freier Wildbahn beträgt die Lebenserwartung von Opossums zwei bis drei Jahre. Heidi wurde durch ihre Augenfehlstellung weltweit bekannt und war seither als Botschafterin für die Tropenwelt des Leipziger Zoos im Einsatz. Ende Februar durfte sie sich in US Medien als Oscar-Orakel ausprobieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schielendes-opossum-heidi-ist-tot-28835.html

Weitere Nachrichten

Parkende Autos in einer Straße

© über dts Nachrichtenagentur

Deutsches Kinderhilfswerk Mehr Spielstraßen wagen

Das Deutsche Kinderhilfswerk fordert zum heutigen Weltspieltag, deutschlandweit die Einrichtung von verkehrsberuhigten Bereichen, sogenannten ...

Helene Fischer 2013 Schleyerhalle

© Fred Kuhles / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Helene Fischer während Konzert ausgepfiffen

Während eines Kurzkonzerts in der Halbzeitpause des DFB-Pokal-Finales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt ist am Samstag die ...

Kinder spielen auf einem Schulhof

© über dts Nachrichtenagentur

OECD-Generalsekretär Finanzbildung deutscher Schüler testen

José Ángel Gurría, der Generalsekretär der OECD, sieht Verbesserungsbedarf beim Aufbau der deutschen PISA-Tests: Insbesondere die Frage, wie es um die ...

Weitere Schlagzeilen