Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gazastreifen

© über dts Nachrichtenagentur

31.12.2014

Scheitern von Nahost-Resolution EU dringt auf Verhandlungen

Israel begrüßte die Ablehnung des Resolutionsentwurfs.

Brüssel – Nach dem Scheitern einer Nahost-Resolution im UN-Sicherheitsrat dringt die EU auf ernsthafte Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien. Es müsse eine umfassende Friedensvereinbarung auf Grundlage der Zwei-Staaten-Lösung erreicht werden, erklärte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

Es müssten klare Rahmenbedingungen für die Gespräche geschaffen werden, um ihren Erfolg sicherzustellen und so Frieden und Sicherheit in der Region sicherzustellen.

Israel begrüßte die Ablehnung des Resolutionsentwurfs. In dem von Jordanien vorgelegten Entwurf sollte ein Abzug Israels aus den im Sechstagekrieg 1967 besetzten Gebieten innerhalb von drei Jahren gefordert werden. Die USA hatten bereits im Vorfeld der Abstimmung angekündigt, ihr Veto einzulegen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scheitern-von-nahost-resolution-eu-dringt-auf-verhandlungen-76286.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen