Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rainer Brüderle

© dts Nachrichtenagentur

23.11.2012

Scheitern des Steuerabkommens Brüderle attackiert SPD

„Auf Einnahmen von Steuerflüchtlingen wird großzügig verzichtet.“

Berlin – Nach dem Scheitern des Steuerabkommens mit der Schweiz im Bundesrat hat FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle die Regierungsfähigkeit der SPD in Frage gestellt.

„Die Ablehnung des Steuerabkommens mit der Schweiz zeigt, wie sozialdemokratische Politik mit Peer Steinbrück aussehen würde: Auf Einnahmen von Steuerflüchtlingen in Milliardenhöhe wird großzügig verzichtet, die ehrbaren Bürgerinnen und Bürger und Familienunternehmen hier im Lande sollen aber höheren Steuern zahlen“, sagte Brüderle der Tageszeitung „Die Welt“ (Samstagausgabe).

„Wie gut, dass Deutschland gerade jetzt von einer bürgerlichen Regierung aus Union und Liberalen regiert wird.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scheitern-des-steuerabkommens-bruederle-attackiert-spd-57315.html

Weitere Nachrichten

Wolfgang Bosbach

© über dts Nachrichtenagentur

Bosbach EU muss Türkei zur Einhaltung der Menschenrechte bewegen

Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach fordert die EU auf, entschlossen gegen die Missachtung von Menschenrechten in der Türkei vorzugehen: "Es kann nicht ...

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Athen will notfalls auf Hilfs-Milliarden verzichten

Nachdem sich die Gläubiger weiterhin nicht auf einen neuen Schuldenerlass für Athen einigen konnten, plant die griechische Regierung nun offenbar notfalls ...

Kinder

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesregierung Missbrauch im großen Stil bei Kindergeld für EU-Ausländer

Die Bundesregierung geht davon aus, dass EU-Ausländer im großem Stil zu Unrecht Kindergeld für den im Heimatland lebenden Nachwuchs erhalten. Wie die ...

Weitere Schlagzeilen