Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

10.04.2014

"Schein-Hinrichtung" Polizist soll 26-Jährigen gefoltert haben

Mit durchgeladener Dienstwaffe auf den Rumänen gezielt.

Saarbrücken – Laut eines Berichts der „Saarbrücker Zeitung“ soll ein 29-jähriger Polizist einen 26-Jährigen im Dienst misshandelt und gefoltert haben. Wie die Zeitung berichtet, soll der Kommissar mit einer durchgeladenen Dienstwaffe auf den am Boden liegenden und gefesselten polizeibekannten Rumänen gezielt haben.

Der Vorfall, der sich Anfang Februar zugetragen haben soll, werde bei der örtlichen Polizei teilweise als „Schein-Erschießung“ und „Schein-Hinrichtung“ beschrieben, heißt es in dem Zeitungsbericht. Zudem soll er dem Rumänen gezielt Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und gegen den Rücken getreten haben.

Der Polizist ist vorläufig vom Dienst suspendiert und disziplinarrechtliche Ermittlungen gegen ihn angeordnet worden, bestätigte der Landespolizeipräsident Norbert Rupp gegenüber der „Saarbrücker Zeitung“.

Gegen das 26-jährige Opfer soll derweil ein Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten vollstreckt worden sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schein-hinrichtung-polizist-soll-26-jaehrigen-gefoltert-haben-70491.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen