Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schavan finanziert 300 Vollzeitstellen außerhalb ihres Ministeriums

© dts Nachrichtenagentur

30.10.2011

Annette Schavan Schavan finanziert 300 Vollzeitstellen außerhalb ihres Ministeriums

Berlin – Rund 300 Vollzeitstellen finanziert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bei externen Projektträgern, die nicht als solche im Haushalt ausgewiesen werden. Das geht aus Unterlagen der Bundesregierung und des Bundesrechnungshofs hervor, die dem „Spiegel“ vorliegen.

Die Projektträger erhalten vom BMBF „Sonderverträge“. Dafür übernehmen sie „allgemeine Beratungs- und Unterstützungsaufgaben“ und erstellen „Studien“. Im Einzelplan 30 werden sie jedoch nur unter den Begriffen „Projektmanagement, Querschnittsaktivitäten“ subsumiert. Das Ministerium unter Annette Schavan will nun bis Freitag erklären, welche Ausgaben für die Sonderverträge anfallen.

Das BMBF ist auf die Projektträger angewiesen, um die Ziele der Bundesregierung zu erfüllen. „Mit Sonderverträgen hat die Ministerin versucht, ihre Stellenvermehrung vor den Haushältern zu verbergen“, kritisiert der SPD-Abgeordnete Klaus Hagemann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schavan-finanziert-300-vollzeitstellen-ausserhalb-ihres-ministeriums-30264.html

Weitere Nachrichten

Französische Nationalversammlung

© über dts Nachrichtenagentur

Prognose zur Wahl in Frankreich Macrons Bündnis erreicht absolute Mehrheit

Bei der zweiten Runde der Parlamentswahl in Frankreich liegt die Bewegung "La Republique en Marche" (LREM) des neugewählten Präsidenten Emmanuel Macron ...

Theresa May

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht May akzeptiert EU-Forderung zu Ablauf der Brexit-Gespräche

Die britische Regierung von Premierministerin Theresa May kommt der EU erstmals in einem wichtigen Punkt bei den Brexit-Verhandlungen entgegen: Den von der ...

Frank-Walter Steinmeier

© über dts Nachrichtenagentur

Waldbrände Steinmeier kondoliert portugiesischem Präsidenten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat angesichts der schweren Waldbrände in Portugal mit vielen Toten dem portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo ...

Weitere Schlagzeilen