Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Schauspieler ist gegen Sterbehilfe

© dapd

05.04.2012

Herbert Knaup Schauspieler ist gegen Sterbehilfe

Demente Tante des Schauspielers wurde 15 Jahre lang gepflegt.

Berlin – Schauspieler Herbert Knaup, Hauptdarsteller des ZDF-Sterbehilfe-Dramas „Komm, schöner Tod“, ist nach eigenem Bekunden „eigentlich gegen Sterbehilfe“. „Niemand weiß, was jemand, der dement ist, mitbekommt“, sagte der 56-jährige der „Bild“-Zeitung.

Er habe eine solche Erfahrung selbst in seinem engsten Umfeld gemacht. Eine Tante seiner Frau sei dement gewesen und 15 Jahre lang gepflegt worden. „Niemand hat geglaubt, dass sie noch was mitbekommt“, sagte Knaup. „Doch kurz vor ihrem Tod war sie plötzlich hellwach und sagte: ‚Es tut mir leid, dass ich euch so viel Mühe gemacht habe.'“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schauspieler-herbert-knaup-ist-gegen-sterbehilfe-49217.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen