Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

11.12.2010

Schauspieler Alfred Müller ist tot

Berlin – Der deutsche Schauspieler Alfred Müller ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Dies teilte Müllers Künstleragentur am Samstag mit. Den Durchbruch als Schauspieler schaffte Müller 1955 am Maxim-Gorki-Theater in Ost-Berlin. Besonders populär wurde er durch seine Rolle in dem DDR-Spionagefilm „For Eyes Only“ (1963). 1964 zeichnete die Regierung seine schauspielerische Leistung mit dem Kunstpreis der DDR aus. Zu seinen bekannten Filmen zählt überdies die gesellschaftskritische DEFA-Produktion „Das Kaninchen bin ich“ (1965), welche in der DDR verboten wurde.

Nach der Wende war Müller ab 1993 in weiteren Fernsehproduktionen wie „Tatort“ oder „Polizeiruf 110“ zu sehen. Zudem stand er im Berliner Theater des Westens und im Theater am Kurfürstendamm auf der Bühne.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schauspieler-alfred-mueller-ist-tot-17915.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen