Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble verliert die Geduld

© dapd

27.01.2012

Griechenland-Krise Schäuble verliert die Geduld

Griechenland muss die Auflagen aus dem ersten Hilfsprogramm erfüllen.

Berlin/Stuttgart – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) verliert allmählich die Geduld mit Griechenland. “Ankündigungen haben wir genug, jetzt muss die Regierung in Athen handeln”, sagte Schäuble der “Stuttgarter Zeitung”. Nach den Worten des Ministers ist es noch nicht ausgemacht, ob es zu einem zweiten Hilfsprogramm für Griechenland kommt. “Für ein zweites Griechenland-Programm müssen erst die Voraussetzungen erfüllt sein”, sagte Schäuble.

Die Troika habe den europäischen Finanzministern mitgeteilt, dass Griechenland die Vereinbarungen aus dem ersten Hilfsprogramm von April 2010 noch nicht vollständig umgesetzt habe. “Wir bestehen darauf, dass Griechenland die Auflagen aus dem ersten Hilfsprogramm erfüllt”, sagte Schäuble. Erst dann könnten neue Hilfen fließen.

Schäuble sieht keine Notwendigkeit für eine Aufstockung der Rettungsschirme. “Jedes Land muss seine Probleme in Ordnung bringen.” Nur so könnten die Finanzmärkte wieder Vertrauen fassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schauble-verliert-die-geduld-36470.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen