Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Schäuble: Ratingagenturen kochen auch nur mit Wasser

© dapd

16.01.2012

Schäuble Schäuble: Ratingagenturen kochen auch nur mit Wasser

Er hat den Verdacht, dass die Ratingagenturen um öffentliche Aufmerksamkeit ringen.

Köln – Finanzminister Wolfgang Schäuble hat nach der Herabstufung mehrerer Euro-Länder durch Standard & Poor’s vor einer Überschätzung der Ratingagenturen gewarnt. “Die kochen auch nur mit Wasser und im Übrigen, sie sind in einem Wettbewerb untereinander”, sagte der CDU-Politiker am Montag im Deutschlandfunk. Er habe den Verdacht, dass die Ratingagenturen um öffentliche Aufmerksamkeit rängen.

Zur weiteren Entwicklung in der Eurozone äußerte sich Schäuble optimistisch. “Ich glaube auch nicht, dass Standard & Poor’s wirklich begriffen hat, was wir in Europa schon auf den Weg gebracht haben”, sagte er. Die Euroländer seien schließlich längst auf dem Weg in eine Fiskalunion, um sich an gemeinsame Haushaltsregeln zu halten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schauble-ratingagenturen-kochen-auch-nur-mit-wasser-34295.html

Weitere Nachrichten

Deutsche Bank-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

"Neue Seidenstraße" Deutsche Bank kooperiert mit China Development Bank

Die Deutsche Bank beteiligt sich als eine der ersten ausländischen Banken als Financier an Chinas Infrastruktur-Projekt "Neue Seidenstraße": Das ...

Kühe

© über dts Nachrichtenagentur

"Zukunftsdialog Agrar & Ernährung" Richard David Precht prophezeit Ende der Massentierhaltung

Richard David Precht prophezeit ein Ende der Massentierhaltung. In 20 Jahren werde sich die Mehrheit der Menschen von Kunstfleisch ernähren, sagte der ...

Sonderangebote in einem Supermarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Preise steigen im Mai um 1,5 Prozent

Die Inflationsrate in Deutschland beträgt im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,5 Prozent. Gegenüber dem Vormonat April sinken die ...

Weitere Schlagzeilen