Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Schattenbanken indirekt kontrollieren

© dapd

14.02.2012

Merkel Schattenbanken indirekt kontrollieren

Kanzlerin: Ein “Ansatz, eine Übersicht zu bekommen und die Dinge zu erfassen”.

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich für die indirekte Regulierung von Schattenbanken ausgesprochen. Eine indirekte Regulierung der Schattenbanken, zu denen Zweckgesellschaften von Banken, Hedge- oder auch Equity-Fonds zählen, sei “sicherlich sinnvoll und insofern ein Ansatz, eine Übersicht zu bekommen und die Dinge zu erfassen”, sagte die CDU-Vorsitzende am Montag in Berlin bei der Vorstellung von Vorschlägen der Issing-Kommision für eine “Neue Finanzmarktarchitektur”.

Der Kommissionvorsitzende Otmar Issing sagte, für eine indirekte Regulierung müssten “alle Kontakte des offiziellen Sektors mit dem Schattenbankensektor der Aufsicht unterliegen”, um für Transparenz zu sorgen. Dazu könne man etwa bei der Europäischen Zentralbank eine Institution schaffen, die Informationen über Risiken aus dem Schattenbankensektor sammele und quantifiziere.

Merkel zufolge schließt die Issing-Kommission mit dem Bericht zu Schattenbanken ihre Arbeit ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schattenbanken-indirekt-kontrollieren-39862.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen