Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.02.2010

Scharfe Kritik an britischer Internetpolitik

London – In der Diskussion um die britische Regierungsinitiative gegen Internetpiraterie hat sich nun eine Interessensgruppe eingeschaltet, der mehrere einflussreiche Parlamentsmitglieder angehören, berichtet die BBC. Im Zentrum der Kritik des Joint Select Committee on Human Rights steht die geplante Maßnahme, verdächtigen Internetnutzern den Anschluss ans Netz zu kappen. Überhaupt müsse die gesamte Digital Economy Bill, in der die Gesetze zur Bekämpfung der Internetpiraterie festgeschrieben sind, klarer formuliert werden.

„Das Internet stellt die Politik immer wieder vor neue Aufgaben; aber das ist keine Rechtfertigung für schwammig definierte oder pauschale gesetzliche Maßnahmen – besonders wenn die Möglichkeit besteht, dass hier die Meinungsfreiheit oder das Recht auf Privatheit einzelner User verletzt bzw. beschränkt werden“, so Andrew Dismore, Parlamentsmitglied und Vorsitzender des Komitees. Von Seiten der Regierung sei es immer klar gewesen, dass Anti-Piraterie-Gesetze Menscherechte nicht beeinträchtigen dürften, heißt es in einer ersten Reaktion.

Filesharing und Copyright

Die Kritik des Komitees beschränkt sich auf die Teile des Gesetzes, die sich auf Filesharing und Copyright beziehen. „Unsere Sorge ist, dass der Vorschlag zu ungenau ist“, so Dismore. „Sogar bei dieser eher simplen Materie, auf die wir uns konzentriert haben, war es schwierig, sich ein Bild von Umfang und Auswirkungen der Maßnahmen zu machen.“ Die Digital Economy Bill wurde vergangenen Herbst präsentiert und ist seitdem von unterschiedlichen Seiten heftig kritisiert worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© pte / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/scharfe-kritik-an-britischer-internetpolitik-6759.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

Sanders Trump steht nicht für die Mehrheit der US-Bürger

Der US-Senator Bernie Sanders warnt die Deutschen davor zu glauben, alle US-Bürger stünden hinter dem europakritischen Kurs Donald Trumps: "Ich möchte, ...

Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

SC Freiburg Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ...

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

US-Medien Trump will aus Pariser Klimaabkommen aussteigen

US-Präsident Donald Trump hat sich offenbar dazu entschieden, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. Das berichten mehrere US-Medien unter ...

Weitere Schlagzeilen