Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble will auf Kritiker der neuen Griechenland-Hilfe zugehen

© dts Nachrichtenagentur

06.06.2011

Griechenland Schäuble will auf Kritiker der neuen Griechenland-Hilfe zugehen

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will den Kritikern neuer Hilfsleistungen für Griechenland entgegenkommen und Bedingungen für künftige Unterstützungsleistungen in einer Bundestags-Resolution festlegen. Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf Koalitionskreise. Während des Fluges in die USA am heutigen Montag wolle Schäuble über Details mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Wirtschaftsminister Philipp Rösler und Außenminister Guido Westerwelle beraten.

Im Kern gehe es darum, die Banken stärker in die Pflicht zu nehmen. Schäuble wolle mit der Resolution verbreitetem Unmut in den Koalitionsfraktionen gegenüber neuen Griechenland-Hilfen begegnen. FDP-Haushaltsexperte Jürgen Koppelin sagte dem Blatt, nötig sei nun ein Stufenplan zur Privatisierung in Griechenland, eine Festlegung auf eine definitiv letzte Hilfe und die Einbeziehung der griechischen Opposition. Ohne diese Bedingungen sehe er “keine Chance, Griechenland noch einmal zu helfen”.

Der FDP-Finanzpolitiker Frank Schäffler warnte davor, schlechtem Geld weiteres gutes Geld hinterherzuwerfen. “Die Gläubiger müssen jetzt zwingend an einer Umschuldung Griechenlands beteiligt werden”, forderte er. “Sollte Griechenland aus der Euro-Zone austreten wollen, sollten wir dies unterstützen”, so Schäffler.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-will-auf-kritiker-der-neuen-griechenland-hilfe-zugehen-21108.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen