Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble weist Zweifel an eigener Mehrheit im Bundestag zurück

© dts Nachrichtenagentur

27.08.2011

Wolfgang Schäuble Schäuble weist Zweifel an eigener Mehrheit im Bundestag zurück

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Spekulationen zurückgewiesen, die schwarz-gelbe Koalition werde angesichts der heftigen Kritik am Kurs der Bundesregierung bei der Euro-Rettung Ende September keine eigene Mehrheit im Bundestag haben. „Ich bin zuversichtlich“, sagte Schäuble dem „Tagesspiegel am Sonntag“, „dass wir nicht nur im Bundestag sondern auch in der Koalition eine breite Mehrheit haben werden“. Er sei überzeugt, dass „der richtige Kurs, den die Bundesregierung in der Krise eingeschlagen hat und den sie konsequent verfolgt“, am Ende auch die Kritiker überzeugen werde.

Gleichzeitig mahnte der Finanzminister, bei aller Kritik die Bedingungen nicht außer acht zu lassen, unter denen sich die Euro-Rettung und die Bekämpfung der Finanzkrise vollziehe. „Es ist ja richtig“, gab Schäuble zu, „dass wir den Entwicklungen derzeit etwas hinter herlaufen“.

Der nationale Einfluss von Politik in globalisierten Zeiten sei jedoch begrenzt, es gebe keinen umfassenden, globalen Regelsetzer. Deshalb müssten viele unterschiedliche nationale Interessen überein gebracht werden. Dies sei ein „unglaublich mühsamer Prozess“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-weist-zweifel-an-eigener-mehrheit-im-bundestag-zurueck-26795.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen