Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.12.2010

Schäuble weist Kritik der Banken an Rettungsschirm zurück

Berlin – Finanzminister Wolfgang Schäuble hat scharfe Kritik an der Position mancher Banken in der Euro-Krise geübt. „Die Finanzwirtschaft muss lernen, dass der Steuerzahler nicht immer allein die Zeche zahlt. Wer das zulässt, zerstört die Demokratie. Jetzt ist der Rettungs-Mechanismus praktisch beschlossen und jeder weiß, woran er ist“sagte Schäuble der „Bild-Zeitung“.

Zugleich machte Schäuble aber auch deutlich, dass bei künftigen Rettungsaktionen für überschuldete Staaten private Gläubiger (u.a. Banken) zwingend an den Kosten nur beteiligt werden, wenn eng gefasste Bedingungen erfüllt seien. Bei der Rettung wie im Fall Griechenlands im Frühjahr wären demnach diese Bedingungen nicht erfüllt. „Zwingend beteiligt werden sollen die privaten Gläubiger nur, wenn der betreffende Staat insolvent ist. Das war Griechenland nicht, also wäre es kein Fall der zweiten Stufe gewesen“, so Schäuble.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-weist-kritik-der-banken-an-rettungsschirm-zurueck-17706.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen