Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.12.2010

Schäuble weist Kritik der Banken an Rettungsschirm zurück

Berlin – Finanzminister Wolfgang Schäuble hat scharfe Kritik an der Position mancher Banken in der Euro-Krise geübt. „Die Finanzwirtschaft muss lernen, dass der Steuerzahler nicht immer allein die Zeche zahlt. Wer das zulässt, zerstört die Demokratie. Jetzt ist der Rettungs-Mechanismus praktisch beschlossen und jeder weiß, woran er ist“sagte Schäuble der „Bild-Zeitung“.

Zugleich machte Schäuble aber auch deutlich, dass bei künftigen Rettungsaktionen für überschuldete Staaten private Gläubiger (u.a. Banken) zwingend an den Kosten nur beteiligt werden, wenn eng gefasste Bedingungen erfüllt seien. Bei der Rettung wie im Fall Griechenlands im Frühjahr wären demnach diese Bedingungen nicht erfüllt. „Zwingend beteiligt werden sollen die privaten Gläubiger nur, wenn der betreffende Staat insolvent ist. Das war Griechenland nicht, also wäre es kein Fall der zweiten Stufe gewesen“, so Schäuble.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-weist-kritik-der-banken-an-rettungsschirm-zurueck-17706.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Weitere Schlagzeilen