Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wolfgang Schäuble

© über dts Nachrichtenagentur

08.01.2014

Bericht Schäuble schickt Vertrauten in Bahn-Aufsichtsrat

Verwaltungsjurist soll die Interessen des Schäuble-Hauses vertreten.

Berlin – Bahnchef Rüdiger Grube muss sich darauf einstellen, dass ihm der Eigentümer Bund künftig noch genauer auf die Finger schaut: Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schickt nach Informationen der „Welt“ einen seiner engsten Mitarbeiter in den Aufsichtsrat der Deutschen Bahn. Künftig soll dort der Verwaltungsjurist Johannes Geismann die Interessen des Schäuble-Hauses vertreten.

Geismann hatte bislang eng mit Ex-Kanzleramtsminister Ronald Pofalla zusammengearbeitet. Er war in dem bis zur Regierungsbildung der Großen Koalition von Pofalla geführten Kanzleramt Abteilungsleiter für Soziales, Gesundheit und Arbeit.

Vor wenigen Tagen war mitgeteilt worden, dass Schäuble seinen Vertrauten Geismann als beamteten Staatssekretär in sein Ministerium holt. Er ersetzt dort Hans Bernhard Beus, der altersbedingt in den Ruhestand geht. „Damit wird er künftig auch im Aufsichtsrat der Bahn sitzen“, heißt es laut „Welt“ in Regierungskreisen.

Der Bund als Eigentümer entsendet regelmäßig drei Staatssekretäre in den Bahn-Aufsichtsrat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-schickt-vertrauten-in-bahn-aufsichtsrat-68366.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen