Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.01.2010

Schäuble rückt von Steuersenkungen ab

Berlin – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat Steuersenkungen unter einen Finanzierungsvorbehalt gestellt und die Kabinettsressorts zu Einsparungen ermahnt. „Bei der Aufstellung der Haushaltsvorschläge für das Jahr 2011 und den Finanzplan bis 2014 muss jede Ausgabe- beziehungsweise Einnahmeposition kritisch und differenziert hinterfragt werden“, schreibt Schäuble in dem traditionellen Haushaltsrundbrief, welcher der „Rheinischen Post“ vorliegt.

Leitlinien der Politik seien die von der Koalition vereinbarten „goldenen Regeln“. Dazu gehöre, dass „alle staatlich übernommenen Aufgaben auf ihre Notwendigkeit hin überprüft“ werden müssten. Von massiven Steuersenkungen grenzt sich der CDU-Politiker deutlich ab: „Alle Maßnahmen des Koalitionsvertrags stehen unter Finanzierungsvorbehalt“, heißt es in dem Schreiben. „Das Jahr 2011 markiere einen „haushaltspolitischen Wendepunkt“. Die Verwaltungsausgaben des Bundes will Schäuble bis 2014 auf dem Niveau des Jahres 2009 einfrieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-rueckt-von-steuersenkungen-ab-5888.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen