Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Schäuble erwartet Zustimmung der Banken

© dapd

07.03.2012

Griechen-Schuldenschnitt Schäuble erwartet Zustimmung der Banken

„Am Freitagmorgen sehen wir, ob das erreicht worden ist. Ich bin zuversichtlich“.

München – Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble rechnet mit einem Gelingen des Schuldenschnitts für Griechenland. Seine Prognose sei, dass eine hinreichende Mehrheit der Gläubiger das Angebot annehmen werde, sagte der CDU-Politiker am Dienstagabend in der Fernsehsendung „Münchner Runde“ des Bayerischen Rundfunks. „Wir brauchen eine Mehrheit von zwei Drittel, dann kann Griechenland – und das wird Griechenland tun – durch eine Mehrheitsentscheidung der Gläubiger auch was für die anderen verbindlich machen.“ Die Frist für die Annahme des Angebots laufe am Donnerstag um 24.00 Uhr aus. „Am Freitagmorgen sehen wir, ob das erreicht worden ist. Ich bin zuversichtlich“, sagte Schäuble weiter.

Der Schuldenerlass der Privatgläubiger ist ein erster Schritt zur Rettung Athens. Griechenland hatte den Banken und Fonds Ende Februar das Angebot unterbreitet, ihre alten Anleihen mit einem Abschlag von 53,5 Prozent gegen neue, vom Euro-Rettungsschirm EFSF abgesicherte Papiere umzutauschen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-erwartet-zustimmung-der-banken-44420.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen