Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Recep Tayyip Erdogan

© über dts Nachrichtenagentur

23.07.2017

Schäuble Erdogan setzt jahrhundertelange Partnerschaft aufs Spiel

„Es ist schon dramatisch, eigentlich verbindet uns so viel.“

Berlin – In der aktuellen Krise zwischen Deutschland und der Türkei hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schwere Vorwürfe gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert: Dieser setze „die jahrhundertelange Partnerschaft zwischen der Türkei und Deutschland aufs Spiel“, sagte Schäuble der „Bild“ (Montag).

„Es ist schon dramatisch, eigentlich verbindet uns so viel. Aber wir können uns nicht erpressen lassen“, fügte der Finanzminister an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/schaeuble-erdogan-setzt-jahrhundertelange-partnerschaft-aufs-spiel-99667.html

Weitere Nachrichten

Tempelberg mit Felsendom in Jerusalem

© über dts Nachrichtenagentur

Tempelberg-Konflikt UN-Sicherheitsrat tritt zusammen

Im Konflikt um den Tempelberg wird am Montag der UN-Sicherheitsrat zusammentreten. Der UN-Sicherheitsrat werde am Montag "dringend" beraten, "wie Appelle ...

Polnisches Parlament in Warschau

© über dts Nachrichtenagentur

Justizreform Walesa schließt sich Protesten gegen polnische Regierung an

Der ehemalige polnische Präsident und Friedensnobelpreisträger Lech Walesa hat sich den Protesten gegen die Justizreform in seinem Land angeschlossen. ...

Auswärtiges Amt

© über dts Nachrichtenagentur

Sanktionsverstoß Auswärtiges Amt sauer wegen Turbinen-Lieferung auf Krim

Das Auswärtige Amt sieht die Beziehungen zu Russland wegen der auf die Krim gelieferten Siemens-Turbinen belastet. Die Bundesregierung habe Moskau in der ...

Weitere Schlagzeilen